Menu Content/Inhalt
Home arrow GTR2 Hilfe arrow FFB Setup Guide

Event Auswertungen

2024
2023
2022
Historie

Anmelden

Schwesterseiten


Altbierbude
Festbierbude
Malzbierbude
Schwarzbierbude
Weissbierbude

  • gleicher Spass
  • dieselben Leute
  • andere SIMs

Teamspeak 3

  • Willkommen in der KBB
    • Server2
      • Server3
        • WTCC '06
          • Ballerburg
            • Betreden op eigen risico
              • GTR2 Modding
                • Büro

                  Wer ist Online

                  Guests: 134
                  Members: 2

                  Budenjubiläum


                  mehr...

                  Website Geschwindigkeit

                  Heute
                  Min.:0.031 Sek.
                  Ø:0.069 Sek.
                  Max.:8.525 Sek.

                  Woche
                  Min.:0.03 Sek.
                  Ø:0.066 Sek.
                  Max.:8.819 Sek.

                  Monat
                  Min.:0.03 Sek.
                  Ø:0.077 Sek.
                  Max.:8.819 Sek.

                  Stand: 2024-07-14 09:23:06

                  Besucherstatistik

                  Heute2912
                  Gestern5677
                  Woche36742
                  Monat53535
                  Gesamt5783776

                  Stand: 2024-07-14 09:24:36

                  Top oder Flop?

                  2011 BMW M3 GT N24
                  * **

                  Hilf der Kölschbierbude

                  Spenden für den Gameserver

                  Donations for the Gameserver

                  FFB in GTR2 / Simbim Spielen Drucken E-Mail




                   



                  1. Warum?


                  Es ist nur schwer an gute Informationen bzgl. des Force Feedbacks in GTR2 und anderen Sims von Simbin

                  heranzukommen.

                  Zu der Zeit als GTR2 entwickelt wurde, gab es nur eine bestimmte Auswahl an SIM Racing Equipment. Für

                  dieses wurden die bestmöglichen Einstellungen in GTR2 übernommen. Die Möglichkeiten der aktuellen

                  Hardware waren damals noch nicht bekannt. Daher gibt es also noch viel Raum für Optimierung wenn man

                  aktuelle Hardware benutzt. Selbst bei einem G25/27 sind noch signifikante Verbesserungen möglich.

                   


                  FFB ist eine Geschmackssache, jeder hat seine eigenen Einstellung. Ich hoffe dieser Ratgeber wird euch

                  helfen schnell Einstellung zu finden die zu eurem Geschmack und Lenkrad passen.

                   

                  Ich persönlich wollte eine Einstellung finden die sich mehr wie ein echtes Lenkrad anfühlt (auch wenn das

                  bedeutet das man eventuell etwas langsamer ist) als ein „magisches“ Setup das einen schneller macht.

                   


                  2. Generelles zu den verfügbaren FFB Kräften


                  A. verfügbare Kräfte…folgende Kräfte kannst du in Simbin spielen fühlen:

                   



                  2.1 Das wichtigste, die Lenkkräfte – Steering grip:


                  Wie die Reifen das Lenkrad über das Lenkgestänge beeinflussen.

                   

                  Mit dieser Kraft kannst du fühlen wie die Gewichtsverteilung des Fahrzeuges wirkt. Ob Sie sich von einer

                  Seite auf die andere oder von hinten nach vorne verlagert. Schlaglöcher, Buckel, Gras, 3-D Streifen…

                  gehören auch dazu.

                   

                  Das ist die wichtigste Information, mehr noch als Haftung/Grip, weil diese Kraft warnt dich bevor du die

                  Haftung verlierst, und du spürst wo die Grenzen des Fahrzeugs sind.

                   

                  Diese Kraft lenkt gegen, wenn das Auto übersteuert, richtet das Lenkrad wieder aus wenn du aus der Kurve

                  herauskommst.

                   


                  2.2 Reifen Haftung - tyre grip:


                  Im Simbin Spielen ist die Reifenhaftung im FFB sehr überzeichnet, und wird der Kurvenkraft hinzugefügt.

                  Diese macht das Lenkrad leicht wenn ihr die Haftung verliert, und hilft die Haftungsgrenzen eines Autos

                  schnell zu verstehen.

                   

                  Diese Kräfte überlagern aber oft wichtige Informationen im FFB wie kleine Änderungen der Lenkkräfte.

                   



                  2.3 Lenksäulen Reibung und Dämpfung- steering column Friction and Damper:


                  alle Lenkgestänge haben über das Lenkgetriebe eine Übersetzung, und manchmal auch eine Servolenkung.

                  Das unterstützt den Fahrer sehr, macht die Lenkung aber auch weniger direkt.

                   

                  Reibung und Dämpfung im FFB machen es möglich diesen Effekt zu simulieren. Diese Werte werden nicht in

                  der Physik Engine berechnet, nur im FFB. Das kann das Fahrgefühl der Simulation komplett verändern!!!

                   

                  Diese Werte sind es die dem Lenkgestänge eine Masse verleihen, eine Trägheit die es weich oder sehr

                  lebendig macht, und somit einen Einfluss darauf haben, ob es sich realistisch anfühlt oder nicht. Ohne

                  Reibung und Dämpfung ist das Lenkrad so leichtngig wie die interne FFB Mechanik es erlaubt.

                   


                  2.4 Zusätzliche FFB Effekte - additional FFB-candy:


                  - Bremsvibrationen - brake vibration: eine Vibration wird hinzugefügt wenn gebremst wird.

                   

                  Dieses hilft zu spüren wie stark gebremst wird, weil die Geschwindigkeit der Vibration mit der Geschwindigkeit

                  des Fahrzeugs sinkt.


                  - Gasvibrationen - throttle vibration: eine Vibration wird beim beschleunigen hinzugefügt.

                   

                  Dieses hilft zu spüren wie stark du beschleunigst, da die Geschwindigkeit der Vibraration mit der

                  Geschwindigkeit des Fahrzeugs steigt.

                   

                  - Lenkvibrationen - steering vibration: eine Vibration wird hinzugefügt wenn gelenkt wird.

                   

                  - Weiße-Streifen-Vibrationen und Kräfte - strips vibration and force: eine Vibration wird hinzugefügt wenn

                  man einen weißen Streifen überfährt.

                   

                  Der Hintergrund ist das einige Streifen keine physikalischen Objekte sind und Texturen keine Kräfte auf die

                  Reifen ausüben.

                   

                  - Erschütterungen – jolts: FFB Spitzen bei Berührungen mit einem anderen Fahrzeug oder der Wand.

                   


                  2.5 FFB Stufen - levels


                  * Niedrig - Low: 

                  Lenkkräfte (Lenkung + Haftung)

                   

                  * Mittel - Medium 

                   Lenkkräfte + Dämpfung + Reibung + weiße Streifen Vibrationen

                   

                  * Hoch - High 

                  Lenkkräfte + Dämpfung + Reibung + weiße Streifen Vibrationen + Bremsvibrationen

                   

                  * Voll - Full 

                  Lenkkräfte + Dämpfung + Reibung + weiße Streifen Vibrationen + Bremsvibrationen + Gasvibrationen +

                  Lenkvibration

                   


                  3. FFB Parameter


                  Für GTL, GTR2, sind die FFB Parameter in den jeweiligen Spielereinstellungsdateien gespeichert (.PLR

                  Dateien). Ihr könnt die Dateien im folgenden Ordner finden UserData/*SpielerName*.

                   

                  Bei WTCC Race 07 werden die Parameter in einer Datei mit der Änderung .rcs gespeichert welche im

                  folgenden Ordner zu finden ist UserData/ControlSet. Diese Datei ist benannt wie die Controller Einstellungen

                  die ihr im Spiel auswählt (zum Beispiel “Logitech G25 Stick shift.rcs”).

                   


                  Bevor er diese Parameter verändert vergesst bitte nicht eine Sicherungskopie eurer . PLR (oder . RCS) Datei

                  zu machen. Denn wenn ihr FFB Einstellung im Spiel macht werden diese automatisch in den Dateien

                  überschrieben.

                   

                  Die FFB Parameter stehen am Ende der Datei.

                   



                  Eine Liste der wichtigsten Parameter und deren Auswirkungen

                  (das ist was ich durch einige Tests und Experimente herausgefunden habe. Es könnte falsch sein aber scheint

                  wie erwartet zu funktionieren):

                   


                  3.1 - Globale Parameter


                  *FFB Effects Level="4" // Number of FFB effects to use: 0=No Effects, 1=Low, 2=Medium, 3=High, 4=Full,

                  5=Custom.

                   

                  Wenn du diesen Wert auf 1 setzt hast du nur Kurven und Haftungskräfte. Andere Stufen fügen künstliche

                  Vibrationen hinzu. Die Parameter Voreinstellung findest du unter dem Punkt 2. B.

                   

                  *FFB Gain="0.66000" // Strength of Force Feedback effects. Range 0.0 to 1.0.

                   

                  Das ist die generelle FFB Kraft die im Spiel zur Verfügung steht.

                   


                  3.2 - Lenkkraft - Steer force (Kurve+Haftung)


                  *FFB steer force input max="-11500.00000" // Recommended: 11500 (-11500 if controller pulls in the wrong

                  direction).


                  Dieser Parameter sollte nur geändert werden wenn das Lenkrad in die falsche Richtung zieht. Alle Logitech

                  Lenkräder haben negative Werte.

                   

                   

                  *FFB steer force output max="1.70000" // Maximum force output of steering force, recommendation 0.8 to 2.0

                   

                  Das ist der maximal erlaubte Ausgabewert für die Lenkkräfte.

                   

                   

                  *FFB steer force average weight="0.90000" // How much weight is given to new steering force calculations

                  each frame (0.01 - 1.0). Lower values will smooth out the steering force, but will also add latency.

                   

                  Jeder Lenkraddatenwert den du fühlst wird berechnet aus dem vorherigen Lenkkraftwert und dem aktuellen

                  Wert mithilfe dieses Faktors.

                   

                  0,01 bedeutet die neue Kraft die anliegt besteht zu 99 % aus dem vorherigen Kraftwert und dem mithilfe

                  dieses Faktors aktuell kalkulierten Wert.

                   

                  0,90 bedeutet die neue Kraft die an liegt besteht zu 10 % aus dem vorherigen Kraftwert und dem mithilfe

                  dieses Faktors aktuell kalkulierten Wert.

                   

                  Achtung, das ganze hängt von deiner Bildwiederholrate (Framereate; FPS) ab. Das ist auch der Grund warum

                  sich das FFB auf unterschiedlichen Rechnern unterschiedlich anfühlt.

                   

                  Dieses ist ein sehr wichtiger Parameter ein niedriger Wert glättet das FFB Signal, fügt aber auch eine Latenz

                  hinzu.

                   

                  Als Beispiel ein Wert von 0,30 entfernt nervige FFB Spitzen ohne wirklich bemerkbare Latenz.

                   

                   

                  *FFB steer force exponent="0.75000" // Steering force output "sensitivity". Range 0.0 to infinity. 0.0 to 1.0 =

                  higher sensitivity, greater than 1.0 = lower sensitivity.


                  Dieser Parameter ändert die Filterung der FFB Ausgabe (wie die Kräfte steigen wenn du das Lenkrad

                  drehst… langsamer oder schneller als eine lineare Drehung). Er definiert auch wie sich das Lenkrad um den

                  Mittelpunkt anfühlt (weich oder knackig).

                   

                  Ein niedriger Wert gibt die eine knackige Lenkung, fügt aber Oszillationen um den Mittelpunkt herum hinzu

                  und deswegen verliert man die Details der wirklich anliegenden Kräfte.

                   

                  Höhere Werte erzeugen eine weiche Lenkung um den Mittelpunkt herum beinhalten aber auch mehr Details in

                  den Kräften.

                   

                   

                  *FFB steer update thresh="0.0001500000" // Amount of change required to update steer force/vibe (0.0 - 1.0).

                  Lower values = steering force updated more frequently = lower frame rate.


                  Das ist ein Grenzwert der bestimmt ab welchem Wert der Änderung in den Kräften überhaupt eine

                  Neuberechnung der Kräfte, die ans Lenkrad gesendet werden, stattfindet.

                   

                  Um das präziseste FFB zu bekommen kann dieser Parameter auf 0 gesetzt werden, solange man keine

                  Probleme mit der Bildwiederholrate hat.

                   

                   

                  *FFB steer force grip weight="0.90000" // Range 0.0 to 1.0, recommended: 0.4 to 0.9.

                   

                  Dieser Wert bestimmt wie groß der Einfluss/Faktor der Haftung, bei der Berechnung der Lenkkräfte ist.

                   

                  Dieser Parameter ändert das Verhältnis in dem die Kurvenkräfte und die Haftungskräfte miteinander

                  verrechnet werden. Das ist ein wichtiger Parameter.

                   

                  0,9 bedeutet 90 % Haftungsanteil und 10 % Kurvenanteil. Es scheint so als ob Simbin einen übermäßigen

                  Fokus auf das Haftungsniveau gelegt hat. Unglücklicherweise hat dieser Fokus ein Nachteil. Wenn die

                  Haftung plötzlich verloren geht, sind 90 % der Kräfte auf einmal weg. Dann wird es schwierig mit den

                  verbliebenen 10 % der Kräfte zu erraten was dann das richtige Verhalten ist.

                   

                   

                  *FFB steer force grip factor="0.60000" // Range 0.0 to 1.0, recommended: 0.2 to 0.6.

                   

                  Dieses ist ein Faktor der das Verhältnis bestimmt mit welchem die Vorderreifenhaftung in die Berechnung der

                  Lenkkräfte einfließt.

                    

                  Dieser Parameter ändert das Verhältnis des Anteils der Vorder- zu den Hinterreifen für die Berechnung der

                  Haftungskräfte.

                   

                  Ein Wert von 0,6 bedeutet dass die Vorderradkräfte zu 60 % und die Hinterradkräfte zu 40 % in die

                  Berechnung einfließen.

                   



                  3.3 – Lenkungsreibung und Dämpfung - steering column friction and damper


                  Die Reibung sind Widerstandskräfte die davon abhängig sind wie viel Kraft ihr auf das Lenkrad ausübt. Selbst

                  wenn das Lenkrad nicht bewegt wird. Je stärker du am Lenkrad ziehst desto mehr hält es gegen.

                   

                  Bei einem niedrigen Reibungswert ist das einlenken auf der geraden oder bei niedrigen Geschwindigkeiten

                  mit wenig Kraftaufwand möglich. Unter diesen Bedingungen lassen sich die Räder leicht zum lenken

                  überreden, man braucht also nur mäßige Kräfte am Lenkrad um einzulenken. Ihr spürt einen niedrigen

                  Reibungswiderstand.

                   

                  Bei hohen Geschwindigkeiten oder in starken Kurven Muss man erheblich mehr Kraft aufwenden um

                  einzulenken. Die Reibungswiderstandswerte werden größer, man muss kräftiger am Lenkrad ziehen um es zu

                  drehen.

                   

                  Dämpfungskräfte sind Kräfte die abhängig von der Lenkgeschwindigkeit sind. Je schneller du am Lenkrad

                  drehst desto mehr hält es gegen. Es ist so als ob man in einer dicken Flüssigkeit rührt. Das erhöhen der

                  Dämpfung würde einer dickeren Flüssigkeit entsprechen.

                   

                  Bei Simbin werden folgende Parameter zur Berechnung des FFB herangezogen.

                   

                   

                  *FFB steer friction coefficient="0.10000" // Coefficient to use for steering friction. Range: -1.0 to 1.0

                   

                  Dieser Parameter definiert wie stark der Reibungswert der Lenkmechanik ist.

                   

                  0,10 bedeutet das der Reibungswert der Lenkmechanik das Lenkrad um 10 % schwerer drehen lässt als die

                  reine Lenkkraft.

                   

                  Hohe Werte vermitteln den Eindruck einer alten rostigen nicht unterstützten Lenkmechanik.

                   

                   

                  *FFB steer friction saturation="1.00000" // Saturation value to use for steering friction. Range: 0 –1.0


                  Dieser Parameter definiert die maximale Reibungskraft die erreicht werden kann. Dieser muss zusammen mit

                  dem Wert für „FFB steer force output maxbetrachtet werden.

                   

                   

                  *FFB steer damper coefficient="0.10000" // Coefficient to use for steering damper. Range: -1.0 to 1.0


                  Dieser Parameter definiert wie stark die Dämpfung der Lenkmechanik ist. Dieser Koeffizient wird irgendwie

                  mit der Lenkraddrehgeschwindigkeit (die Geschwindigkeit mit der ihr am Lenkraddreht) verrechnet und ergibt dann die Widerstandskraft.

                   

                  Ein höherer Wert vermittelt den Eindruck einer härteren Lenkmechanik die mehr Aufwand benötigt um bewegt zu werden. 

                   

                   

                  *FFB steer damper saturation="1.00000" // Saturation value to use for steering damper. Range: 0 – 1.0


                  Dieser Parameter definiert den maximalen Wert, den die Dämpfungskraft erreichen kann. Er muss zusammen

                  mit dem Wert für „FFB steer force output max“ betrachtet werden.



                  4. Optimieren der FFB Parameter


                  Eine „Strategie„ in 5 Schritten (+2 Optionale) um das FFB so einzustellen dass es sich so anfühlt wie du gerne

                  möchtest. Es werden nur die wichtigsten Parameter betrachtet um diese Anleitung möglichst kurz zu halten.

                   


                  4.1Einfache FFB Einstellungen zu beginn der Optimierung


                  um vor lauter Effekten nicht den Überblick zu verlieren beginnen wir mit einfachen FFB Einstellungen.

                   

                  Ich starte mit folgendem Setup, keine Vibrationen (vibrations), keine Dämpfung (damper), keine Reibung

                  (friction), keine Reifenhaftung (tyre grip), 1.0 Verstärkung (gain), 1.0 Exponent (exponent)

                   

                  FFB Effects Level="1"

                  FFB Gain="1.00000"

                  FFB steer force exponent="1.00000"

                  FFB steer force grip weight="0.00000"

                  FFB steer force grip factor="1.00000"

                  FFB steer friction coefficient="0.00000"

                  FFB steer friction saturation="1.00000"

                  FFB steer damper coefficient="0.00000"

                  FFB steer damper saturation="1.00000"


                  Diese Einstellung solltest du jetzt einmal ausprobieren.

                  Das was du jetzt fühlst, ist die Last auf den Reifen und die Kurvenkräfte. Natürlich ist das Lenkrad jetzt um

                  den Mittelpunkt herum sehr leicht. Es ist wackelig/rappelig und bewegt sich sehr viel aber du spürst die

                  Gewichtsverlagerung des Fahrzeugs.

                   

                   


                  4.2 – Füge das Reifenhaftungsniveau der Vorderreifen hinzu.


                  Erhöhe den Parameter "FFB steer force grip weight". Mit diesem Faktor werden die Haftungsinformationen zu

                  den Kräften die du spürst hinzugefügt. Er macht das Lenkrad leichter wenn du die Haftung verlierst. Zu gering

                  und du spürst nichts, zu hoch und es überlagert einige Informationen der Gewichtsverteilung.

                   

                  Bei einer leichten Erhöhung spürst du wie das Lenkrad während es Untersteuerns leichter zu drehen ist.

                   

                  Als Tipp, versuche es so hinzubekommen das die Lenkung beim Untersteuern und beim Übersteuern gleich

                  leicht wird.

                   

                  Das Untersteuern bestimmt der Wert der Haftungsinformationen (grip info).

                   

                  Das Übersteuern bestimmt der Wert für die Gewichtsverteilung (mass transfer info).

                   



                  4.3Füge Haftungsinformationen für die Hinterräder hinzu. (Optional)


                  In der momentanen Einstellung kommt der Wert der Haftungsinformationen, den ihr zu den verfügbaren

                  Kräften im Lenkrad hinzugefügt habt, nur von den Vorderreifen. Genauso ist es auch in einer echten Lenkung.

                  Dieses kann bei Lenkrädern die ein knackiges FFB haben (G25 und neuerer) ausreichend sein.

                   

                  Wenn ihr wirklich Haftungsinformationen der Hinterreifen hinzufügen wollt, müsst ihr folgenden Parameter

                  ändern: "FFB steer force grip factor".

                   

                  In den momentanen Einstellung ist der Wert 1.0. Das bedeutet die Haftungsinformation die hinzugefügt wird

                  ist zu 100 % von den Vorderreifen. Bei einem Wert von 0.8 ist das Verhältnis der Haftungsinformationen 80 %

                  Vorderreifen und 20 % Hinterreifen.

                   

                  Für eine realistische Einstellung belasse den Wert bei 1.0. Wenn du mehr Informationen haben möchtest

                  verringere ihn.

                   


                  4.4 – Einstellung der Glättung, um ungewollte FFB Spitzen zu vermeiden.  Damit man die Verlagerung der Gewichtsverteilung besser spürt.

                   

                  Da in GTR2 das bereitstellen der Force Feedback Informationen an das Lenkrad mit der Bildwiederholrate

                  (FPS) gekoppelt ist, handelt man sich durch die Glättung des Signals eine gewisse Latenz ein.

                   

                  Die Lenkkraftausgabe wird bei der Generierung jedes einzelnen Bildes (Frame) mithilfe des Parameters "FFB

                  steer force average weight" gefiltert.


                  Nach der Formel:


                  Ausgabewert des aktuellen Bildes = berechnete Lenkkraft für aktuelles Bild * Koeffizient+

                  (1.0-Koeffizient)*Ausgabewert des vorherigen Bildes


                  damit ist es uns möglich FFB Spitzen, die unweigerlich auftreten, zu minimieren, aber wir handeln uns eine

                  Latenz in ein.


                  Folgende Tabelle zeigt die Latenzen für verschiedene Einstellung des Parameters "FFB steer force average

                  weight" der die Ausgabewerte filtert.

                   

                  Zum Beispiel:

                  Wenn der Parameter auf 0.32 gesetzt wird, fühlt man keine FFB Spitzen mehr die länger als zwei Bilder

                  (Frames) andauern. Gesetzt den Fall dass deine Bildwiederholrate 50 FPS ist, dann werden Spitzen die

                  kürzer als 2*1/50= 0,04S entfernt.

                   


                  Koeffizientenwert

                  Dauer des gefilterten Ereignisses/Spitze = Latenz (Bilder pro Sekunde)

                  0.95

                  0.25

                  0.79

                  0.5

                  0.54

                  1

                  0.32

                  2

                  0.23

                  3

                  0.18

                  4

                  0.145

                  5

                  0.12

                  6

                  0.106

                  7

                  0.093

                  8

                  0.083

                  9

                  0.075

                  10




                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                   

                  Beachte dass diese Berechnung abhängig von der Bildwiederholraten (framerate) ist. Das bedeutet das

                  Computer mit einer höheren Bildwiederholrate (framerate) mehr ungewollte Spitzen durchlassen, was zu

                  unerwünschten Rucklern im Force Feedback führt.

                   

                  Versuche diesen Parameter zu verringern bis du mit der FFB Glättung zufrieden bist und keine störende

                  Latenz zu merken ist. Die allgemeinen FFB Kräfte sinken durch die Filterung, aber das korrigieren wir später.

                  Bei einer Bildwiederholrate von 60 FPS ist ein Wert von 0,28 empfehlenswert, damit man keine Spitzen sowie

                  Latenz merkt. Dieses ist sehr hilfreich beim Power & Glory Mod und ermöglicht eine geschmeidige Lenkung

                  ohne Dämpfung, was sehr erfreulich ist, da Dämpfung einen schlechten Einfluss bei kritischen Manövern

                  haben kann.

                   


                  4.5 - Einstellung der Lenkkraftausgabewerte um die Glättung zu kompensieren


                  wie du bereits bemerkt hast senkt die Glättung die allgemeinen FFB Kräfte. Erhöhe den

                  Parameter "FFB steer force output max“ Bis es sich besser anfühlt. Bleibe aber in einem 

                  vernünftigen Rahmen! Der empfohlene Bereich liegt zwischen 0.8-2.0

                   


                  4.6 - Einstellung der Dämpfung und Reibung. (Optional)


                  Was du im Moment an Kräften in deinem Lenkrad spürst, sind die reinen Kräfte der Reifen und der

                  Dämpfergeometrie ohne weitere Einflüsse. Lenkübersetzungen (und Servolenkungen) haben aber

                  maßgeblichen Einfluss darauf wie sich die Lenkung anfühlt.

                   


                  Sie fügen der Lenkung eine leichte Dämpfung und Reibungskräfte hinzu, die du bei jedem Lenkvorgang

                  spürst, und beeinflussen auch die Reifenkräfte.

                   

                  Sie machen die Reifenkräfte um den Mittelpunkt der Lenkung präsenter und schwächer je weiter man sich

                  vom Mittelpunkt der Lenkung entfernt, um ein besseres Gefühl für die Strecke zu bekommen.

                   

                  Um die Einflüsse des Lenkgestänges zu simulieren, musst du diese beiden Parameter verändern.

                   

                  FFB steer damper coefficient :


                  Der bestimmt wie viel Dämpfung in die Lenkung hinein gerechnet wird. 0.0 ist unrealistisch, 0.2 ist mäßig

                  gedämpft, 0.4 entspricht einer modernen unterstützten Straßenfahrzeug, stark gedämpft.

                   

                  FFB steer friction coefficient : Dieser Wert sollte negativ sein, und ungefähr der Hälfte des Wertes für die

                  Dämpfung, entsprechen, um sicher zu gehen das sich das Lenkrad schnell genug drehen lässt, wenn die

                  Fahrzeugbewegungen es erfordern.

                   

                  Wenn du zum Beispiel einen Wert von 0.2 bei der Dämpfung magst, sollte ein Wert zwischen -0.1 und -0.2

                  vernünftige Ergebnisse liefern.

                   


                  4.7 - Einstellungen für das Lenkradverhalten um den Mittelpunkt herum.


                  Um das Verhalten des Lenkrads um den Mittelpunkt herum einzustellen ändere den Wert für

                   

                  "FFB steer force exponent".

                  Dieser Wert ändert auch die Lenkempfindlichkeit.


                  Bei einem niedrigen Wert wirst du ein knackiges Lenkgefühl haben, und bekommst aber auch schnell

                  Oszillationen um den Mittelpunkt herum. Es ist so als ob man eine Zentrier Feder hätte, und man verliert

                  Details in den zur Verfügung stehenden Kräften.

                   

                  Höhere Werte erzeugen eine weichere Lenkung um die Mitte herum, lassen dich aber auch mehr Details

                  spüren.

                   

                  Als Tipp: um diesen Wert einzustellen prüfe das Gegenlenkverhalten. Wenn du sehr übersteuerst und das

                  Heck schnell einen Überschwinger produziert, und in die andere Richtung übersteuert, solltest du schnell

                  gegen lenken können.

                   

                  Senke diesen Wert so lange bist du mit dem Gegenlenkverhalten des Lenkrads in solchen Situationen

                  zufrieden bist. Die Grundeinstellung von Simbin ist 0.75. Du solltest nicht niedriger als 0.5 gehen, da du sonst

                  schwere Oszillationen um den Mittelpunkt herum bekommst.


                  So, fertig. Jetzt kannst du das Niveau/Level der Effekte in GTR2 auf die gewünschte Stufe stellen um alle

                  Vibrationen hinzuzufügen.

                   

                   

                   

                   


                   

                   

                   

                  Frei übersetzt und ergänzt von Shawn aus dem original von Julien Regnard v1.0 zu finden unter

                  https://simracing.fandom.com/wiki/GTR_2_-_FIA_GT_Racing_Game


                   

                  Haftungsausschluss (traditionell solange es sich um Hardware handelt):

                   wir übernehmen keine Haftung für Hardwareschäden.

                    Vergesst nicht, dass je mehr Kraft euer Lenkrad aufwenden muss,

                  desto höher ist die Belastung eurer Mechanik, was zu einer erhöhten Alterung führt.

                  Zu starke und zu ruckelige Effekte verkürzen die Lebenszeit eures Lenkrads. 

                   

                   

                   
                  Weiter >